Bitte teilen Sie unsere Notfellchen. Zusammen schaffen wir eine bessere Welt für viele Tiere!


Einäugig, Fiv positiv, nicht gut verheilter Kieferbruch - Phoenix hat schon einiges hinter sich

Gilen

Phoenix hat mit seinen 6-7 Jahren sichtlich schon einiges hinter sich und hat dennoch einen unglaublich lieben Charakter. 

 

Er war vermutlich in einen Unfall verwickelt, jedenfalls war sein Kiefer gebrochen und sein Auge schwer verletzt. Es war eine Zahn-Operation notwendig, um Zähne zu entfernen die nach dem Kieferbruch schief standen und Schmerzen verursachten.

 

Der arme Kerl ist zu allem Unglück auch noch positiv auf FIV getestet worden und hat einen Schnupfen, der chronisch bleiben könnte. Er ist schon etwas älter, ca. 6-7 Jahre alt und sehr lieb zu Menschen und zu Katzen. 

 

 

Seine medizinische Versorgung lässt der tapfere Kater klaglos über sich ergehen - liebevoll und dankbar nimmt er Menschen und Katzen gleichermaßen an und kuschelt selbst während seiner Behandlung mit Ana, wie im Video zu sehen. In sein neues Leben startete der Süße direkt mit einer lieben Namenspatin, vielleicht findet er hier noch den ein oder anderen Fan, der dem kleinen Unglücksfellchen unter die Arme greifen möchte.

Wenn Sie Phoenix unterstützen möchten, können Sie, unter Angabe des Betreffs (wichtig, damit wir Ihre Spende zuordnen können) "Spende Phoenix NFS", auf unser Vereinskonto überweisen:

 

Kontoinhaber: Sieben-Katzenleben e.V.
Bank: Volksbank in der Ortenau
IBAN: DE086 6490000 0061886508

 

Im Bereich "Spendenshop" können Sie für Phoenix und andere Notfellchen Spenden zusammenstellen.

 

Wenn Sie per Paypal direkt überweisen möchten, können Sie das mit einem Click auf "Spenden" tun:


Updates zu Phoenix

05.10.2021

Leider erreichte uns die traurige Nachricht, dass Ana Phoenix leider über die Regenbogenbrücke gehen lassen musste.

Phoenix ging es auf einmal sehr schlecht und Ana hat Ihn sofort zum Tierarzt gebracht, wo er untersucht und behandelt wurde. Leider trat keine Verbesserung ein, sondern Ihm ging es immer schlechter.. Er und auch Ana haben gekämpft aber die Spuren seines bisherigen Lebens haben bereits zu viel Kraft gekostet, seine Nieren haben versagt. Ana und auch wir sind sehr traurig, hätten wir doch alle Phoenix mehr Zeit und ein Zuhause gewünscht.

Unser einziger Trost ist, dass er nicht alleine und namenlos verstarb, sondern geliebt und in Anas Armen. 

 

Komm gut, über die Regenbogenbrücke, kleiner Phoenix. Wir werden dich nicht vergessen.

20.09.2021

Hier noch Phoenix Bewerbungsvideo um eine Namenspatenschaft zum nachschmökern ;-)

 

 

.....