Bitte teilen Sie unsere Notfellchen. Zusammen schaffen wir eine bessere Welt für viele Tiere!


Zulaica - unsere tapfere Kämpferin

Gilen

Zulaica wurde in sehr schlechtem Zustand in Spanien aufgefunden. Sie humpelte stark, vermutlich aufgrund mehrerer Unfälle und sie war sehr verschnupft, sodass sie auch schwer atmen konnte. Noch in Spanien wurde sie, so gut es mit den dortigen Mitteln ging, aufgepäppelt und liebevoll umsorgt. Von Anfang an zeigte sich Zulaica wahnsinnig dankbar für jedes bisschen Aufmerksamkeit und Fürsorge. Die kleine Kuschelkönigin war bald stabil genug, um reisen zu können und hatte auch bald schon einen Platz in Deutschland erobert, auf dem sie weiter behandelt und gesund gepflegt werden konnte. 

 

Hier stellte sich heraus, dass Zulaica neben den offensichtlichen Baustellen an der Pfote und den Infekten, mit denen sie kämpfte, auch noch eine Linsenluxation hat und außerdem einen alten, falsch zusammengewachsenen, aber verheilten Kieferbruch. Durch den Kieferschiefstand waren die Zähne völllig verschoben, so dass die arme Kleine sich selber ständig in die Wange biß und sich somit Wange, Zahnfleisch und Zähne entzündeten. Auch hat das liebe Fellchen noch eine hartnäckige und schmerzhafte Blasenentzündung. Die geknickten Öhrchen hat sie aufgrund einer heftigen, aber nun überstandenen Ohrenentzündung davongetragen.

 

Unter diesen Umständen ist es ein Rätsel, wie diese kleine Kämpferin es geschafft hat, so ein sonniges Gemüt beizubehalten. Von einem hielten die Schmerzen sie aber ab: vom Fressen. Die zarte Katzendame wog gerade einmal ca. 2,5 kg, aber es war nichts zu machen. Sie versuchte mit viel gutem Zureden und Schmerzmittel  zu fressen, aber selbst wenn sie wollte, konnte sie nicht. Es blieb nichts Vernünftiges übrig, als die nötige Operation zumindest am Kiefer bzw. an den Zähnen sofort durchzuführen, obwohl das Narkoserisiko für die "halbe Portion" natürlich nicht unerheblich war. Zu unserer großen Erleichterung hat sie die Operation gut überstanden und zu unserem übergroßen Glück hat sie fast sofort als die Narkose weit genug zurücklag, angefangen richtig ordentliche Portionen zu fressen. Alle Zähne mussten extrahiert werden, aber der Kiefer ist stabil. Wir hoffen, die Kleine macht weiter solche Fortschritte!

 

Leider sind solche komplexen Behandlungen teuer und wir rechnen damit, dass wir die Gesamtsumme auch nochmal anpassen müssen, da die Behandlung noch nicht abgeschlossen ist. Wenn jemand ein Herz für Zulaica hat und helfen möchte, ihre Behandlung zu finanzieren, freuen wir uns sehr!

Zulaica

5,00 €

  • verfügbar

Wenn du dieses Notfellchen unterstützen möchtest, kannst du die mittels der Option oben Beiträge auswählen und spenden oder, unter Angabe des Betreffs (wichtig, damit wir Ihre Spende zuordnen können) "Spende Zulaica NFS", auf unser Vereinskonto überweisen:

 

Kontoinhaber: Sieben-Katzenleben e.V.
Bank: Volksbank in der Ortenau
IBAN: DE086 6490000 0061886508

 

Im Bereich "Spendenshop" kannst du für alle bzw. bestimmte Notfellchen Spenden zusammenstellen.

 

Wenn du per Paypal direkt überweisen möchtest, kannst du das mit einem Klick auf "Spenden" tun (Bitte auch den Namen des Notfellchens und den Zusatz "NFS" angeben, damit die Spende zugeordnet, hier auf der Seite im Spendenbarometer angezeigt und entsprechend verwendet werden kann):


Updates

25.01.2021

Die süße Zulaica erholt sich weiterhin von ihrer Zahnop. Dazu war gestern leider nochmal ein Nachsorge-Check nötig. Ihre Mäulchen sieht schon richtig gut aus, die Wunden heilen sehr gut. Leider ist mit den Fäden im Mäulchen und den Schwellungen im Gesicht und im Mäulchen das Fressen nun doch wieder etwas schwieriger geworden, daher gab es sicherheitshalber nochmal eine Infusion. 

Da sich unsere schöne Katzendame leider mit ihren Pfoten ins Mäulchen fasst, mussten wir ihr einen Kragen umlegen, damit sie sich nicht selbst verletzt oder die Fäden zu früh zieht. 

 

 

Weitere Kontrolltermine für das Mäulchen sind derzeit nicht geplant. Nur, wenn es Zulaica schlechter gehen sollte, müssten wir sie dafür nochmal dem Tierarzt vorstellen.

 

Auch sind bereits die ersten Spenden für die kleine Schmusekatze eingegangen. Vielen herzlichen Dank!