Bitte teilen Sie unsere Notfellchen. Zusammen schaffen wir eine bessere Welt für viele Tiere!


Lassa - traumatisiert nach Lebensgefahr durch Hundeattacken

Lassa

Lassa ist ursprünglich nicht unser Schützling gewesen, aber ein Schützling unserer Adoptanten. Er ist gemeinsam mit seinem besten Freund Gilen und seinen Kumpels Ken und Kino in Not geraten . Wir erhielten einen Hilferuf von den Adoptanten. Die Familie hatte mehrere Katzen und nun zwei Tierschutz-Hunde aufgenommen. Leider harmonieren die sehr verängstigten Hunde nicht mit den Katzen und es entstanden sehr gefährliche Situationen für die Katzen.

 

Die Familie kontaktierte uns also und bat schweren Herzens um Hilfe bei der Vermittlung der Katzen und darum Lassa sowie unsere drei ehemaligen Schützlinge Gilen, Ken und Kino abzuholen. Gilen war bereits von einem der Hunde "erwischt" worden. Zuerst dachte die Familie sogar, er sei totgebissen worden.

 

 

Natürlich konnten wir weder die Familie noch die Fellchen im Stich lassen. Wir haben glücklicherweise sehr schnell zwei Notpflegestellen gefunden, die Gilen und Lassa sowie Ken und Kino aufgenommen haben. Vielen Dank an die Pflegestellen! Gilen und Lassa scheinen den Stress alles andere als gut verarbeitet zu haben. Beide sind in einem erbarmungswürdigen Zustand auf der Pflegestelle angekommen und werden nun ersteinmal aufgepäppelt. Lassa wirkt sehr gestresst und krank. Er benötigt neben Versorgung der vermutlich stressbedingten Probleme auch eine Zahnoperation und intensive Diagnostik und Behandlung.

 

 Wenn Sie unterstützen möchten, können Sie, unter Angabe des Betreffs (wichtig, damit wir Ihre Spende zuordnen können) "Spende Lassa", auf unser Vereinskonto überweisen:

 

Kontoinhaber: Sieben-Katzenleben e.V.
Bank: Volksbank in der Ortenau
IBAN: DE086 6490000 0061886508

 

Im Bereich "Spendenshop" können Sie für Lassa  und andere Notfellchen Spenden zusammenstellen.

Wenn Sie per Paypal direkt überweisen möchten, können Sie das mit einem Click auf "Spenden" tun:


Updates zu Lassa


10.12.2018

Gilen und Lassa geht es immer besser. Sie hatten beide mehrere Tierarztbesuche und alle Baustellen konnten beendet werden.

04.11.2018

Lassa hatte inzwischen 2 Zahn-OPs - ursprünglich haben wir gedacht, dass eine Zahn-OP ausreichend wäre. Leider zeigte sich jedoch, dass seine Entzündungen im Maul nicht abheilen wollten und so musste der Kleine noch ein 2tes Mal operiert werden.

Inzwischen hat Lassa keine Zähne mehr - und vor allem - keine Entzündungen mehr im Mäulchen.

Wie sein Kumpel Gilen erholt er sich langsam von den Strapazen und es wird von Tag zu Tag besser.