Bitte teilen Sie unsere Notfellchen. Zusammen schaffen wir eine bessere Welt für viele Tiere!


Rey - Im Motorraum eines Autos schwerste Verbrennungen erlitten

Gilen

 

Es ist kaum vorstellbar, was in Rey vorgegangen sein muss, als er, gefangen im Motorraum eines Autos,  schwerste Verbrennungen erlitten hat. Es müssen Höllenqualen sein, die der ältere Kater ertragen musste.

 

Da Ana sich, in Rücksprache mit dem Tierarzt, eigenhändig um Rey kümmert, fallen zunächst vergleichsweise geringere Kosten an. Sie pflegt ihn, säubert seine Wunde, schenkt ihm so viel Aufmerksamkeit, wie es ihre anderen Pflichten erlauben. Es ist noch nicht klar, ob er eine Operation brauchen wird - oder ob er überhaupt so lange durchhält.

 

Was er aber ganz sicher dringend braucht ist ganz viel Daumen drücken und Gute Gedanken, denn sein Leben steht auf Messers schneide.

 

Sollte eine kostenintensivere Behandlung nötig werden, wird das Spendenbarometer angepasst.

 

 

 

Wenn Sie Rey unterstützen möchten, können Sie, unter Angabe des Betreffs (wichtig, damit wir Ihre Spende zuordnen können) "Spende Rey ID3377 NFS", auf unser Vereinskonto überweisen:

 

Kontoinhaber: Sieben-Katzenleben e.V.
Bank: Volksbank in der Ortenau
IBAN: DE086 6490000 0061886508

 

Im Bereich "Spendenshop" können Sie für Rey und andere Notfellchen Spenden zusammenstellen.

 

Wenn Sie per Paypal direkt überweisen möchten, können Sie das mit einem Click auf "Spenden" tun:


Updates zu Rey

13.09.2020

Sieht das nicht schon um Weltern besser aus?

Vorher:

Aktuell


07.09.2020

Rey geht es besser! Ana hat jetzt immer mehr Hoffnung, dass er alles gut überstehen wird. 

22.08.2020

Rey geht es ganz langsam ein wenig besser! Bitte weiter Daumen drücken!

14.08.2020

Reys Wunden heilen langsam, aber er ist noch lange nicht über den Berg.  Zudem scheint er eventuell noch ein weiteres Problem zu haben, denn er frisst sehr schlecht. Ana und der Tierarzt kämpfen zusammen mit Rey um sein Leben.

12.08.2020

Reys vorläufiges Barometer ist Dank lieben Unterstützern nun komplett grün! Wow! Umziehen kann er noch nicht, da wir noch nicht genau Wissen, wie es mit seiner Behandlung weiter geht. Bitte weiter kräftig Daumen drücken!

 

11.08.2020

Rey freut sich sehr über seine erste Spende. Vielen Dank für die Unterstützung!