Bitte teilen Sie unsere Notfellchen. Zusammen schaffen wir eine bessere Welt für viele Tiere!


Tamaru (ID 2335) - Schleichende Schwächung, Todesgefahr


Tamaru

Schwächer und schwächer wird unser Tamaru.

 

So stark sind seine Schmerzen, dass er nicht mehr fressen mag und doch konnten die spanischen Tierärzte bisher nicht viel für ihn tun.

 

 

 

Er gibt auf, unser kleiner Tamaru.

Er kümmert sich nicht mehr um sich, putzt nicht mehr sein Fell, das immer so weich gewesen ist. Er stirbt. Jeden Tag ein kleines bisschen.

 

 

 

Ana hat für das leidende Fellnäschen um Hilfe gerufen, wir setzen alles daran, dass er eine Chance hat, wieder auf seine kleinen Pfötchen zu kommen. Bitte drücken Sie mit uns die Daumen für den Süßen!

Er hat auch finanzielle Unterstützung dringend nötig. Zunächst versuchen wir ihn schnellstmöglich nach Deutschland zu holen, um für ihn eine bessere medizinische Versorgung zu ermöglichen und ihn vom Gehegestress zu befreien, der dem Kleinen sehr zusetzt. Die anderen mobben ihn bereits, selbst wenn er sich mal zu fressen aufrafft, wird er von den anderen verscheucht.

 

Die hier eingerechneten Kosten sind erstmal die aktuellen Kosten, um ihn nach Deutschland zu bringen und das Nötigste an Versorgung sicherzustellen. Wir gehen davon aus, dass in Deutschland durch tierärztliche Betreeung möglicherweise hohe Kosten anfallen werden und werden in diesem Fall Tamarus Barometer entsprechend anpassen.

 

Wenn Sie Tamaru unterstützen möchten, können Sie, unter Angabe des Betreffs (wichtig, damit wir Ihre Spende zuordnen können) "Spende Tamaru ID 2335", auf unser Vereinskonto überweisen:

 

Kontoinhaber: Sieben-Katzenleben e.V.
Bank: Volksbank in der Ortenau
IBAN: DE086 6490000 0061886508

 

Im Bereich "Spendenshop" können Sie für Tamaru und andere Notfellchen Spenden zusammenstellen.

Wenn Sie per Paypal direkt überweisen möchten, können Sie das mit einem Click auf "Spenden" tun


Dieses Notfellchen sucht neben lieben Helfern auch eine Familie. Wenn Sie Interesse haben, Tamaru ein zu Hause zu schenken, können Sie über den Link rechts eine Vermittlungsanfange für ihn starten.



Updates zu Tamaru


02.09.2018

Hurrrrraaaaaaa.

Unser kleiner Kämpfer hat ein Zuhause gefunden. Er zieht nächste Woche zu seiner Familie.

Vielen lieben Dank für Ihre tolle Unterstützung!

30.08.2018

Unser kleiner Schatz war fast am Ende - und jetzt bekommt er bald Besuch von lieben Interssenten. Vielleicht hat er bald ein tolles Zuhause! Es geht dem Kerlchen super!

13.08.2018

Tamaru geht es prima. Er braucht ein wenig Zeit um sich an seine neuen Mitbewohner zu gewöhnen, die er nun kennenlernen durfte. Er frisst aber mittlerweile sehr gut, sein Fell glänzt schon richtig! Es ist eine Freude zu sehen, wie sich das kleine, stark geschwächte Häuflein Elend nun zusehends zu einem lieben, verschmusten - und verfressenen - Kater mausert!

29.07.2018

Der kleine Mann erholt sich langsam. Er frisst besser und hat vor einigen Tagen angefagen, wieder zu spielen! :-)

15.07.2018

Das kleine verkuschelte Nofellchen hat heute das erste mal seit längerem mit Appetit eine annehmbare Portion Futter verputzt! :-)

13.07.2018

Bei Tamaru geht es auf und ab. Gestern haben wir die Information erhalten, er hat wieder Entzündungen im Mäulchen, obwohl ja alle Zähnchen schon gezogen wurden. Er wird intensiv behandelt und hat die Entzündungen heute schon wieder gut niedergekämpft, der starke Kämpfer!

11.07.2018

Tamaru erholt sich langsam von seiner OP und seine Wunden verheilen alle gut. Jedoch macht anscheinend die Wunde an der Gaumenspalte es schwierig, zu fressen. Ohne Schmerzmittel geht leider gar nichts und da Tamaru dieses nicht oral nimmt, muss er es täglich gespritzt bekommen. Oft bekommt er dann auch eine Infusion, da seine Versorgung nur über das Futter noch nicht gedeckt ist.


 Tamaru liebt es zu kuscheln und zu schmusen und ist sehr neugierig. Auch wird sein Fell langsam besser, obwohl er noch immer viele Haare durch den Stress verliert. Bald kann er sich hoffentlich komplett erholen und schmerzfrei alle Leckereien vertilgen.

 

Ana hat leider mit ihrer Einschäzung sehr richtig gelegen - der kleine Mann wäre vielleicht schon nicht mehr am Leben in Spanien. Dauerhaft hätte er kaum eine Chance gehabt. Hier ist er nur aufgrund von intensiver Betreeung und einer guten Operationsleistung auf dem Weg der Besserung. Leider müssen wir seine Kostenabschätzung auf 1500€ anheben, dennoch sind wir sehr glücklich, dass er leben darf und seine Schmerzen hoffentlich bald ganz los ist.

07.07.2018

Gestern war der große OP-Tag für Toriko, Tamaru und Yannicka. Alle drei Katzen haben Zahnprobleme und wurden daher in einer sehr erfahrenen Spezial-Praxis für Zahnprobleme operiert.

 

Als letzter OP-Patient kam Notfellchen Tamaru an die Reihe. Er jagte dem Praxisteam erst mal einen gehörigen Schrecken ein: Tamaru hatte eine bisher unentdeckte Gaumenspalte! Zum Glück war diese nur sehr klein und dazu auch in einem tadellosen, sauberen Zustand, ohne Entzündungen oder Verschmutzungen. Vermutlich kommt dies durch einen Unterdruck beim Fressen zustande, wo die Gaumenspalte von einem oberen Hautlappen dadurch perfekt abgedichtet wurde.
Trotzdem wurde die Gaumenspalte operiert und vernäht, damit auch zukünftig keine Probleme auftreten.

Leider hat der arme Tamaru auch bei den Zähnen zahlreiche Schwierigkeiten- so war von Knochenrückbildungen, über FORL bis hin zu einfach vereitertem Zähnen alles vorhanden. Durch all diese Probleme entstand dann viel Zahnstein, dadurch dann auch Zahnfleischentzündungen mit Blutungen, und Zahntaschen, die von Keimen nur so wimmeln.
Kein Wunder, dass der Arme nur mäßig frißt und sein Fell nicht das schönste ist.

 

Herzlichen Dank an das Zentrum für Tierheilkunde in Krefeld (www.tierzahn.de), besonders an die operierenden Tierärzte Dr. Krüger und Dr. Hendricks, vor allem für die kompetente Durchführung aller Zahnoperationen mit den überraschenden Herausforderungen und für das zur Verfügung gestellte Bildmaterial.

Und natürlich auch ein herzliches Dankeschön an Sie, die schon so viele Spenden für unsere Notfellchen getätigt haben!

03.07.2018

Tamaru hält sich wacker!

02.07.2018

Ana hat Tamaru gut für die Reise und die anstehende Operation stabilisieren können. Er kann voraussichtlich diese Woche noch operiert werden!

 

In Spanien hätte er kaum eine Chance gehabt, nun sieht es so aus, dass er - auch Dank Ihrer Hilfe - doch noch die Chance auf ein glückliches Leben mit viel Liebe und einer eigenen Familie bekommen kann! DANKE!!!

30.06.2018

Tamaru ist in Deutschland
Tamaru ist in Deutschland

Tamaru konnte gestern nach Deutschland reisen. Er ist nun auf einer erfahrenen Pflegestelle und wir Montag einem Zahnspezialsten vorgestellt.

 

Ana konnte ihn mit Schmerzmittel, Antibiotika und ganz viel liebevoller Betreeung in der Zwischenzeit soweit stabilisieren, dass er zumindest ein wenig frisst und halbwegs bei Kräften ist.

 

Er scheint gute Chancen auf Rettung zu haben - auch Dank Ihrer großartigen Unterstützung! Vielen herzlichen Dank!

25.06.2018

Tamaru kann nun vermutlich zeitnah reisen! Er ist noch zu schwach für eine Operation, wird derzeit aber stabilisiert und gepäppelt. Wir hoffen, dass er bald vom Zahnspezialisten behandelt und operiert werden kann.

 

Dank Ihrer Unterstützung sind seine Behandlung und seine Reise nach Deutschland finanziell gesichert! Sie waren sogar so großzügig, dass die sehr wahrscheinlich nötige OP auch zu weiten Teilen finanziert sein dürfte! Vielen herzlichen Dank! Tamaru zieht nun in den Bereich "Vielen Dank". Updates gibt es natürlich auch dort.

17.06.2018

Vielen lieben Dank für die großartige Unterstützug von Tamaru! Durch die geleisteten Spenden ist sein Transport schon finanziert.

Inzwischen haben wir auch eine sehr erfahrene Pflegestelle gefunden, die den kleinen Tiger aufnehmen wird. Ana päppelt und stabilisiert Tamaru nun für die große Reise nach Deutschland. Sobald er hier ist, wird er entsprechend durchgecheckt und einem Zahnspezialisten vorgestellt. 

 

Es dankt Ihnen herzlichst das Tigerchen Tamaru


Tamaru geht es nicht gut :-(
Tamaru geht es nicht gut :-(
In Spanien kommt er leider nicht auf die Pfötchen
In Spanien kommt er leider nicht auf die Pfötchen
Dank Ihrer Unterstützung kann er bald nach Deutschland!
Dank Ihrer Unterstützung kann er bald nach Deutschland!

15.06.2018

Vielen herzlichen Dank!!! Wahnsinn, dass wir schon genügend finanzielle Mittel haben, um den Süßen nach Deutschland zu bringen, wo er bestmöglich versorgt werden kann! Da fällt uns schon einmal ein Teil des Felsbrockens vom Herzen! Wir arbeiten mit Hochdruck daran, eine Transportmöglichkeit für das Fellnäschen zu organisieren und Ana arbeitet unermüdlich daran, ihn stabil genug für den Transport zu bekommen und zu halten.